Ein Blick zurück schärft den Blick nach vorne!

Wir forschen im Familienstammbaum, lauschen andächtig den Geschichten, die uns der Großvater erzählt und bekommen große Augen beim Blick ins vergilbte Fotoalben – kurzum: Wir interessieren uns für die Vergangenheit! Um ein Gespür für das Heute zu entwickeln oder um interessante Fakten zu erfahren. Oder, um den größeren Zusammenhang zu erfassen! Das gilt auch für die Unternehmen, in denen wir arbeiten. Wo liegen die Wurzeln für unsere heutige Unternehmenskultur und woher kommen wir überhaupt?

Männer und Frauen der ersten Stunde: die Gründung Anfang der 70er Jahre. Die Geschichte von ROBINSON beginnt im Jahre 1970. Zwei Männer, Friedrich Engel und Wolfgang Arthur Mankel, haben eine Idee: Sie wollen den ersten deutschsprachigen Club in Premiumqualität und mit bewusster DU-Ansprache weltweit zum Leben erwecken. „Grandiose Idee!“, denken sich die TUI und die Steigenberger Hotel AG und gründen die Robinson Club GmbH. Am 1. Januar 1971 auf Fuerteventura ist es dann soweit. Der erste ROBINSON Club mit dem neuen Konzept wird eröffnet. Und damit steht auch das erste Team: Ca. 150 Mitarbeiter verbreiten auf der kanarischen Insel von Anfang an eine ungezwungene, lockere und herzliche Club-Atmosphäre.

Weitere wichtige Meilensteine der ROBINSON Clubgeschichte

1974 wird in Kenia die erste vollständig von ROBINSON konzipierte Anlage in Betrieb genommen. Im Jahre 1989 wird ROBINSON zu einer 100-prozentigen Tochter der TUI. 2000 eröffnet ROBINSON erstmals auch in Deutschland einen Club. Im Jahr 2008 erweitert ROBINSON sein Portfolio auf 21 Anlagen. 2012 setzt ROBINSON ebenfalls auf Wachstum und begrüßt drei neue Anlagen in der ROBINSON Familie. Die Zahl der Mitarbeiter wächst stetig, heute sind es circa 4.500 weltweit!

1993: Der ROBIN wird geboren

Das große Zusammengehörigkeitsgefühl unserer Mitarbeiter beruht sicher auch auf dem gemeinsamen Namen: Der Begriff „ROBIN“ kommt das erste Mal 1993 in einem Workshop mit Thomas Ulrich auf, dem damaligen Personalleiter. Heute heißen alle ROBINS weltweit so, unabhängig davon, in welchem Club und als was sie dort arbeiten. Auch die Farben Weiß und Blau tragen seit 1995 die ROBINS einheitlich.

Die Jobwelten wachsen kontinuierlich

Die heute acht unterschiedlichen Fachbereiche (Jobwelten) sind historisch gewachsen. Zu Beginn gab es Sportanimation (Gymnastik, Wassergymnastik, Volleyball, Boccia, Dart, Shuffleboard), Kinderanimation, Tennis, Wassersport, Tauchen und abends unsere Shows. Der Bereich Wellness & Fitness kam beispielsweise erst in den 90ern dazu. Das Angebot für die Gäste und damit auch die Möglichkeiten für Mitarbeiter bei ROBINSON erweiterten sich nach und nach. Mittlerweile arbeiten bei uns Menschen mit den unterschiedlichsten Qualifizierungen und Begabungen – ein bunter Pool an Talenten!

„Typen“ finden: Recruiting mal historisch

Während heute ein Großteil der Bewerber im Internet auf uns aufmerksam wird und wir ausschließlich Online-Bewerbungen akzeptieren, war dies früher noch ganz anders. Wir inserierten fleißig in den großen Tageszeitungen. Um "Typen" zu finden, wie wir es damals nannten, setzten wir auch Anzeigen in verschiedene Stadtmagazine, wie z. B. ins Zitty-Berlin oder den Pflasterstrand Frankfurt. 1986 riefen wir dann die Castings ins Leben, die ja auch heute noch fester Bestandteil unseres Recruitings sind.

„Als ich 1979 eingestellt wurde, hatte ich einen Termin mit Claus Finger, dem Begründer der Animation, wie wir den Bereich früher nannten, bei ROBINSON in seinem völlig zugequalmten Büro. Er rauchte wohl etwa 80 Zigaretten pro Tag“, erinnert sich Dr. Andreas "Olli" Oltrogge – heute Clubdirektor im ROBINSON Club Soma Bay in Ägypten ... So ändern sich die Zeiten ...

Und die Zukunft? Wir wollen wachsen!

Unser erklärtes Ziel für die nächsten Jahre: Wir wollen wachsen! Mehr Clubs, traumhafte neue Destinationen und damit spannende Chancen für unsere Mitarbeiter! Der in 2015 eröffnete neue ROBINSON Club Djerba Bahiya in Tunesien ist hierfür unser Startschuss. Wir haben tolle neue Länder im Kopf, in denen wir nach geeigneten Hotels und Grundstücken suchen, vor allem in der Fernstrecke.

Unser Hotel-Portfolio wächst und uns stehen spannende Jahre bevor: 2017 werden zwei lang ersehnte Fernstreckenziele unser Portfolio bereichern. Neben einem weiteren Club auf den Malediven (ROBINSON Club Noonu) wird es zum ersten Mal auch einen Club in Thailand geben (ROBINSON Club Khao Lak). Dies bedeutet für unsere Mitarbeiter vor allem tolle Entwicklungschancen - denn Führungskräfte rekrutieren wir am liebsten aus den eigenen Reihen!